Archive

a.c.m.e,-radiolab #135 „Die Diktatur der Kukukks“

a.c.m.e,- radiolab
a.c.m.e,-radiolab #135 "Die Diktatur der Kukukks"
/

Nachdem wir in der letzten Sendung „nur“, mit Betonung auf „NUR“, Musik gespielt haben und „nur“, mit Betonung auf „NUR“, zu zweit waren, gibt es in dieser Folge wieder Gäste. Sabine Kristof-Kranzelbinder ist als Schauspielerin, Regisseurin, Theater Kukukk-Kollektivmitglied, Organisatorin uswusw aus der Kärntner Kulturszene nicht wegzudenken – und dann gibt es neben ihr noch Michael Kristof-Kranzelbinder, der allerdings nur first husband ist. #joke Wie es ihnen geht, wie es ihnen gehen wird, wie es ihnen gegangen ist und – Klatsch! – wie sie zueinander fanden, erfährt man in der erweiterten Fassung dieser Folge. 2 Stunden mit netten Gästen verbringen.

Erstausstrahlung auf 105,5 Radio Agora am 10. Jänner 2021, 22 – 23 Uhr

SONG: THE ICON – MAMACITA

a.c.m.e,-radiolab #133 „Die Waltzwerkererundsie“

a.c.m.e,- radiolab
a.c.m.e,-radiolab #133 „Die Waltzwerkererundsie“
/

Wir sind nicht allein!
SympathieträgerInnen Markus Achatz und Sarah Rebecca Kühl vom Theater Waltzwerk waren uns über die Magic modernster Technologie zugeschaltet. ((Extended Radio Version))

http://waltzwerk.at

a.c.m.e,-radiolab #132 „Chitchat, Quarantäne und Frost“

a.c.m.e,- radiolab
a.c.m.e,-radiolab #132 „Chitchat, Quarantäne und Frost“
/

Heute chitchatten die a.c.m.e,-s über die Distanz. Dank modernster Technik gibt es Andreas aus seiner behördlich auferlegten Quarantäne zu hören.
Gesprochen wird unter anderem über Corona (again), das Warten auf Ergebnisse, Shoppingirrsinn und die Sehnsucht nach Lockdown 1, denn diesmal ist doch alles irgendwie anders, irgendwie stressig, irgendwie knapp. Irgendwie allerdings, werde wir auch diesen Wahnsinn noch überstehen.

a.c.m.e,-radiolab #131 „Neues Equipment, alte troubles“

a.c.m.e,- radiolab
a.c.m.e,-radiolab #131 „Neues Equipment, alte troubles“
/

Heute sprechen wir tatsächlich über Corona und beschweren uns heftig über all die Fehler die gemacht wurden.
Ja, wir hätten alles anders gemacht, denn ja, wir haben es besser gewusst. Uns hat aber mal wieder niemand gefragt.
Selber Schuld, jetzt sind wir eben alle fucked.

a.c.m.e,-coradiolab #130 „voicemails aus der isolation VIII“

a.c.m.e,- radiolab
a.c.m.e,-coradiolab #130 „voicemails aus der isolation VIII“
/

Der Schock sitzt tief, deswegen hat es auch länger gedauert – und ist trotzdem kürzer als sonst. Entweder haben wir nichts mehr zu sagen, wollen nichts mehr mitzuteilen oder wir sind schon zu sehr „hochgefahren“, sodass wir gleichzeitig auch wieder abgefahren sind. So wirr wie diese Beschreibung ist auch dieses Radiolab. Wir holen uns nun Verstärkung … oder einen Psychotherapeuten, weil bei dem hat man immer was zu erzählen weil zu verschweigen.

a.c.m.e,-coradiolab #129 „voicemails aus der isolation VII“

a.c.m.e,- radiolab
a.c.m.e,-coradiolab #129 „voicemails aus der isolation VII“







/

Die Ausgangsbeschränkungen sind aufgehoben, aber die Welt sieht immer noch anders aus. Das würden wir sehen, wenn wir rausgehen würden. Verteilt sitzen wir auf Berggipfeln und genießen den Wind. Und wir tauschen uns über das aus, was wirklich wichtig ist: Musik und Literatur, Kinder und Leben ohne Stress.

Es sind natürlich wieder zwei neue sympathische Stimmen zu hören…. Robert und Astrid, die man nicht nur von der Band Gary kennt.

Und der neuen Normalität zeigen wir ganz gepflegt alle Mittelfinger.

a.c.m.e,-coradiolab #128 „voicemails aus der isolation VI“

a.c.m.e,- radiolab
a.c.m.e,-coradiolab #128 „voicemails aus der isolation VI“







/

Woche … welche Woche ist überhaupt? Welchen Wochentag haben wir? Auf jeden Fall macht sich Müdigkeit breit, was sich auch in unserer illustren Runde zeigt. Diesmal ist sogar jemand ausgestiegen bzw gar nicht eingestiegen. Schade, sagen wir. Aber verständlich, sagen wir. Aber hier sind sie wieder: die müden voicemails aus der isolation. Mit neuen Gästen jede Woche….

a.c.m.e,-coradiolab #127 „voicemails aus der isolation V“

a.c.m.e,- radiolab
a.c.m.e,-coradiolab #127 „voicemails aus der isolation V“







/

it´s getting better … it´s getting better all the time. wir sind in der gefühlten woche 56 in der corona-zeit. so fühlt sich history an. mit dabei in den voicemails eingefangen sind weiter die Gebrüder Moped, David Scheid, Laura Stromberger, Pippa Galli und Vera Kropf. Alle können sehr viel, alle sind liebenswert – alle hängen momentan fest oder ab oder fest ab. Es war wieder mal eine Freude, Momente in dieser speziellen Selbsthilfegruppe zu teilen, mitzuteilen.
Und damit erweitern wir wieder den Kreis. Wer kommt dazu? Erfährt man nächste Woche.

a.c.m.e,-coradiolab #126 „voicemails aus der isolation IV part 2“

a.c.m.e,- radiolab
a.c.m.e,-coradiolab #126 „voicemails aus der isolation IV part 2“







/

Neue Gäste, neue Folge. Folge 4, Teil 2 unseres Fernmeldechats. Perfekt für die Einsamkeit, allein, zu zwei oder im WG- oder Familienverband.
Leiwand: Gebrüder Moped + Vera Kropf + David Scheid

a.c.m.e,-coradiolab #125 „voicemails aus der isolation IV part 1“

a.c.m.e,- radiolab
a.c.m.e,-coradiolab #125 „voicemails aus der isolation IV part 1“







/

Neue Gäste, neue Folge. Folge 4, Teil 1 unseres Fernmeldechats. Perfekt für die Einsamkeit, allein, zu zwei oder im WG- oder Familienverband.
Leiwand: Gebrüder Moped + Vera Kropf + David Scheid