die glasglocke. in scherben

glasglocke-vorderseite

Wo will ich hin? Was will ich werden? Was hält mich auf

Sylvia Plath (1932 – 1963) war eine der bedeutendsten Lyrikerinnen ihrer Zeit.
Neben zahlreichen Gedichten und Erzählungen debütierte sie 1963 mit ihrem einzigen Roman „Die Glasglocke“,
in dem sie in offens
iver Form die Existenzkrise einer jungen Frau protokolliert.

Doch wer ist diese Frau? Bist das du oder bin das ich?

Eine Textcollage über das kurze Leben der Sylvia Plath.
Schonungslos. Bunt. Zum Sterben schön.

 21. 06. 2014, 20 Uhr Premiere im Theater im Keller, Münzgrabenstraße 35, 8010 Graz

Posted on: 12. April 2014Andreas Thaler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.