team

 Martin Dueller

martinMartin Dueller: geboren 1982 und aufgewachsen in Villach. Ab 2000 Arbeit als Betreuer und Leiter künstlerischer Projekte im Jugendzentrum Donaustadt, Wien. Ab 2004 Besuch des Workshops „TheaterSchreiben“ am Burgtheater unter der Leitung von David Spencer, 2005 Fortgeschrittenenworkshop am Burgtheater unter der Leitung von Bernhard Studlar. Journalistische Tätigkeit für „thegap“ und verschiedene Online-Magazine bis 2006. Danach Rückkehr nach Villach.  Journalistische Arbeiten für „Die Brücke“, „Kleine Zeitung“ und „KTZ“. Seit Herbst 2007 Dramaturg der neuebuehnevillach. Dramaturgietätigkeit für Off-Theaterproduktionen. Als Autor Veröffentlichungen von Prosatexten in Zeitschriften und Anthologien. Bis 2013 (gemeinsam mit seiner Frau Simone Dueller) künstlerischer Leiter des Kulturzentrums Kulturhofkeller in Villach, das als Schnittstelle verschiedener Arten von Kunst und Kultur fungiert.

Andreas Thaler

andi

http://andreasthaler.wordpress.com

geboren 1982 in Villach. Lebt und arbeitet derzeit in Graz. Tätig im Theater im Keller sowie  bei dramagraz in verschiedenen Funktionen.

In den Jahren 2002 bis 2006 Licht- und Tontechnik an der neuenbuehnevillach. 2003 erste Audiokomposition für das Stück „Mein Ungeheuer“ von Felix Mitterer unter der Regie von Uli Bree.

Seit 2003 mehrere gemeinsame Arbeiten mit Bühnenbildner und Medienkünstler Alex Samiy. Musik- und Lichtdesign sowie Co-Regie für Performances, Ausstellungen und Theatermonologe in Wien, Villach, Klagenfurt, Graz, Lienz und Bozen.

In den Jahren 2005 und 2006 enge Zusammenarbeit mit Schauspieler und Regisseur Erik Jan Rippmann. Musik- und Audiokompositionen für die Stücke „Copyright“, „Warroom“, „Untertagblues“ und Power GmbH“. Im Jahr 2009 Veröffentlichung des Kurzdramas „Frau March“ in Form eines Hörspiels für das Viertelfest 2009 in Niederösterreich sowie die Veröffentlichung des Prosatextes „Karoshi“ in der Anthologie Grenzerfahrungen des Schweizer Verlages Geest.

2010 Uraufführung des Theatermonologs „Hunger?“.

2011 Uraufführung des Theaterdialoges „…and when I killed her…
2012 Musikkomposition für „in der Einsamkeit der Baumwollfelder“ (dramagraz) in Zusammenarbeit mit Julia Wohlfahrt
2012 Text für den Theatermonolog „Werther reloaded“ im Auftrag von „dramayard“

Simone Dueller

simogeboren 1983 in Villach und Mama zweier Töchter, ist Teil des Ausstellungskollektivs DAMENSALON und als Obfrau von kult:villach für die künstlerische Leitung des autonomen Kulturzentrums Kulturhofkeller zuständig.
Ausstellungen ab 2006 – u.a. im Rahmen von GEMMAKUNSTSCHAUN
z.B. 2010 DAMENSALON – gemeinsam mit Roberta Lima, Amina Handke, Eva Funk, u.a.
Seit 2010 Resident DJane im Rahmen des Bachmannpreises/ Lendspiel: Literatur auflegen.
Juli / Lendhafen, Klagenfurt z.B. 2011 gemeinsam mit Tex Rubinowitz
Seit 2010 regelmäßige Damensalon-Abende, z.B.:Lesung: Ein Zimmer für sich allein. Nach Virginia Woolf. Begleitet vom Saxophonisten Felician Honsig-Erlenburg. Kulturhofkeller, Villach
Lesung: Naked Lounge. Erotische Texte der Weltliteratur gemeinsam mit Martin Alfred Moser Kulturhofkeller, Villach
Kulturvermittlung für Kinder/Jugendliche, z.B. Ausstellung NAZAJ von Valentin Oman (2010) Filmworkshop für Kinder – im Rahmen des K3 Kurzfilmfestivals (2011) Workshop zum Thema Kunst in der HAK Villach (2011)
Kinderbuchlesungen z.B. Musilhaus, Klagenfurt, Literaturfestival LESEZEICHEN, Villach