140 Anschläge pro Minute – Twitter

„140 Anschläge pro Minute“ – Die Twitter-Lesung Im Rahmen von LESEZEICHEN 2011 www.jugendlebtstadt.at

Teil I Alltagspoesie und Prekariats-Romantik mit a.c.m.e,- Probelesung mit Publikumsbeteiligung – Work in Progress mit- gestalten!
Teil II —–> DI 22.11.2011 20.00 Uhr / Cafe / Bar Lücke „140 Anschläge pro Minute“ Teil II Lesung unter Einbeziehung von Teil I mit a.c.m.e,- Facebook wurde schon abgehakt, Chatroulette auch. a.c.m.e,- gehen die richtig heißen Eisen unserer übermedialisierten Welt an, in der sie selbst verloren sind. Nun geht es um Twitter. Bekanntlich gibt es da nicht viel zu sagen. Mehr als 140 Zeichen sind da nicht drin. Und trotzdem bringt es die Revolution? Und andererseits: Was soll man an einem Sonntag Vormittag schon Großartiges machen?! Vielleicht zusammen bei Kaffee und Kuchen mit 140 Zeichen Ping-Pong spielen. Alltagspoesie und Prekariats-Romantik on the mic. Der Verein a.c.m.e,- wurde Anfang 2010 in Villach gegründet und arbeitet im Umfeld von szenischen Lesungen, Theater, Performance, Film und bildender Kunst. Die beiden Gründer Martin Dueller (Villach) und Andreas Thaler (Graz) starteten die Zusammenarbeit im Jahre 2009 mit der Beteiligung an der Veranstaltung „Lesezeichen“. Bald darauf wurde die in Wien lebende Künstlerin Paula Perschke ins Team geholt und es entstand der Verein a.c.m.e,-, der nun zwischen Villach, Graz und Wien changiert. Mit der Facebook- und später der Chatroulette-Lesung begannen Martin Dueller und Andreas Thaler ihre fragliche Aufarbeitung des Web 2.0, 3.0, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.